Bochumer (22) schlägt mit Beil auf 21-Jährigen ein – Lebensgefahr

Brutale Attacke

Brutale Attacke in Bochum: Mitten in der Nacht ist ein 22-Jähriger in eine Wohnung in Bochum-Kirchharpen eingebrochen. Dann ging er mit einem Beil auf einen 21-Jährigen los.

Bochum

, 10.12.2019, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bochumer (22) schlägt mit Beil auf 21-Jährigen ein – Lebensgefahr

Bei der Attacke in der Wohnung am Harpener Hellweg wurde ein 21-jähriger Bochumer lebensgefährlich verletzt. © WTV-News

Es ist eine Szene beinahe wie aus einem Horrorfilm: Ein 22-jähriger Mann ist in der Nacht zu Dienstag (10.12.) gegen 2.25 Uhr in eine Wohnung am Harpener Hellweg in Bochum-Kirchharpen eingebrochen. Der laut Polizei stark alkoholisierte Mann schlug mit einem Beil auf einen 21-Jährigen ein und verletzte ihn unter anderem am Kopf. Der 21-jährige Bochumer erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Eine Notoperation noch in der gleichen Nacht rettete dem Opfer der Attacke offenbar das Leben. „Inzwischen schwebt der Mann nicht mehr in Lebensgefahr“, erklärte Polizeisprecherin Nicole Schüttauf am Dienstagvormittag. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Den stark alkoholisierten Tatverdächtigen nahm die Polizei in unmittelbarer Tatortnähe fest.

21-Jähriger befand sich in der Wohnung seines Bruders

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Beamten befand sich der 21-jährige Bochumer in der Nacht in der Wohnung seines Bruders, als der 22-Jährige dort gewaltsam einbrach.

Weitere Details kann die Polizei noch nicht bekannt geben. Sowohl der stark betrunkene Tatverdächtige als auch das schwer verletzte Opfer konnten am Dienstagvormittag noch nicht vernommen werden.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen