Bochum stoppt Negativtrend: 1:0 über Bielefeld

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat mit viel Glück zurück auf Erfolgskurs gefunden. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg setzte sich das Team von Trainer Robin Dutt am Freitag im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 (1:0) durch. Vor 19 130 Zuschauern traf Tom Weilandt (8. Minute) zum schmeichelhaftem Sieg des Revierclubs, dem damit zumindest für einen Tag der Sprung von Rang elf auf Platz fünf gelang. Dagegen müssen sich die lange Zeit überlegenen Ostwestfalen nach der zweiten Niederlage in Serie vorerst nach unten orientieren.

06.10.2018, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bochum stoppt Negativtrend: 1:0 über Bielefeld

Bochums Tom Weilandt (r) und Bielefelds Joan Simun Edmundsson kämpfen um den Ball. Foto: Guido Kirchner

Anders als die Arminia, die zu Spielbeginn zwei Großchancen vergab, schlug der VfL gleich bei der ersten Möglichkeit eiskalt zu. Weilandt schloss ein sehenswertes Solo mit seinem vierten Saisontreffer ab. In der zweiten Halbzeit drängte Bielefeld auf den Ausgleich, blieb aber bei zwei Pfostentreffern von Andreas Voglsammer (59.) und Julian Wörner (68.) glücklos. Deshalb feierten die Bochumer den ersten Heimsieg über die Ostwestfalen seit September 2010.

Weitere Meldungen