Bochum holt ersten Saisonsieg: 3:2 beim 1. FC Heidenheim

Der VfL Bochum hat beim 1. FC Heidenheim seinen ersten Saisonsieg eingefahren und die direkten Abstiegsplätze in der 2. Fußball-Bundesliga damit verlassen. Nach zuletzt drei Unentschieden unter dem neuen Trainer Thomas Reis holten die Gäste am Sonntag vor 10 350 Zuschauern in der Voith-Arena ein 3:2 (2:1) gegen die favorisierten Heidenheimer und rückten vor auf Platz 15.

06.10.2019, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bochum holt ersten Saisonsieg: 3:2 beim 1. FC Heidenheim

Bochums Christian Gamboa (l-r), Simon Zoller und Silvere Ganvoula jubeln nach dem 0:1. Foto: Stefan Puchner/dpa

Simon Zoller brachte die im Verlauf des Spieltags zwischenzeitlich auf den letzten Tabellenplatz abgerutschten Bochumer schon in der siebten Minute in Führung. Danny Blum (14.) erhöhte auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer durch Robert Leipertz (23.) hatten die zuletzt seit vier Spielen ungeschlagenen Gastgeber wieder Hoffnung auf einen weiteren Punktgewinn nach einem Rückstand. Doch Silvere Ganvoula (49.) nutzte einen Fehlpass von Norman Theuerkauf aus und traf kurz nach der Pause zum 3:1. Der Heidenheimer Treffer durch den eingewechselten Stefan Schimmer (90.+3) kam zu spät.

Weitere Meldungen
Meistgelesen