Bochum dank Ganvoula eine Pokalrunde weiter: 3:2 in Baunatal

Dank Silvère Ganvoula ist Fußall-Zweitligist VfL Bochum mit einem 3:2 (1:2) beim Oberligisten KSV Baunatal in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Spieler des Tages war am Samstag im Parkstadion vor rund 6000 Zuschauern der kongolesische Nationalspieler Ganvoula mit drei Toren (18.Minute/70./73.). Die Treffer für Baunatal erzielten Maximilian Blahout (32.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Nico Schrader zur 2:1-Führung.

10.08.2019, 20:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bochum dank Ganvoula eine Pokalrunde weiter: 3:2 in Baunatal

Bochums Dominik Baumgartner (l.) im Duell mit Baunatals Rolf Sattorov. Foto: Swen Pförtner

Der Hessenligist, für den es das erste DFB-Pokalspiel seit 30 Jahren war, ging beherzt in die Partie und setzte in der Anfangsphase sogar mehr spielerische Akzente als die Gäste. Nach knapp einer Viertelstunde bekamen die Bochumer die Partie aber immer besser in den Griff, ohne zunächst etwas Zählbares zu erreichen. Erst per Foulelfmeter erzielte Ganvoula den Führungstreffer.

Die Platzherren hatten in der 26. Minute die bis dato beste Torchance, als Danilo Soares den Ball nicht klären konnte und Nico Möller den Ball aus zwölf Metern an die Lattenunterkante schoss. Besser machte es sein Teamkollege Blahout mit einem Kopfball zum 1:1. Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang Schrader sogar noch das 2:1. Nach dem Wiederanpfiff war es dann Ganvoula, der mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten die Bochumer in die nächste Runde führte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen