Blockaden mit 4000 Aktivisten im Braunkohlerevier geplant

21.06.2019, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

4000 Klimaaktivisten wollen nach Angaben des Aktionsbündnisses „Ende Gelände“ mit Blockaden im Rheinischen Revier beginnen. Im Laufe des Tages würden Tausende vom Protest-Camp in Viersen aufbrechen. Eine weitere große Aufbruchswelle sei für morgen geplant. Die Aktionen würden das ganze Wochenende andauern. Nach früheren Informationen hat das Bündnis die Blockaden am Tagebau Garzweiler geplant. Damit fordern die Aktivisten den sofortigen Kohleausstieg „und einen grundlegenden Systemwandel“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen