Bitter für Dortmund: Barça mit B-Elf in Mailand

Die Hoffnungen des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund auf Schützenhilfe des FC Barcelona in der Champions League haben einen Dämpfer erhalten. Die bereits für das Achtelfinale qualifizierten Katalanen treten bei Inter Mailand am heutigen Dienstag (21.00 Uhr) quasi mit einer B-Elf an. Neben Weltfußballer Lionel Messi und Abwehrspieler Gerard Piqué, die erst gar nicht im Kader stehen, fehlen in der Startelf weitere Hochkaräter wie Torhüter Marc-André ter Stegen, Torjäger Luis Suarez, Oranje-Star Frenkie de Jong oder Mittelfeldspieler Sergio Busquets.

10.12.2019, 20:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bitter für Dortmund: Barça mit B-Elf in Mailand

Dortmunds Trainer Lucien Favre bei einer Pressekonferenz. Foto: Bernd Thissen/dpa

Der namhafteste Barça-Akteur in der ersten Elf ist noch Weltmeister Antoine Griezmann. Auch die beiden früheren Bundesligaprofis Ivan Rakitic und Arturo Vidal dürfen beginnen. Daneben sind aber auch relativ unbekannte Spieler wie Neto, Jean-Clair Todibo, Moussa Wagué oder Carles Alena aufgelistet.

Nur wenn Barcelona bei Inter punktet, kann der BVB mit einem Sieg gegen Slavia Prag das Achtelfinale erreichen.

Weitere Meldungen