Bis zu 42 Grad: In Südfrankreich kippt der Hitze-Rekord

27.06.2019, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit der Hitzewelle ist der Juni-Temperaturrekord in Frankreich gefallen: In der Gemeinde Grospierres im südfranzösischen Département Ardèche wurden 42 Grad gemessen. Das teilte der Wetterdienst Météo-France über Twitter mit. Der bisherige Rekord stammte vom 21. Juni 2003, als in Lézignan-Corbières im Département Aude 41,5 Grad gemessen worden waren. Der neue Rekord dürfte nach Einschätzung des Wetterdienstes allerdings nur von kurzer Dauer sein. Morgen soll es in der Region voraussichtlich noch heißer werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen