Bier-Dieb springt in Fluss und verletzt sich

Ein mutmaßlicher Bier-Dieb ist auf seiner Flucht vor der Polizei in Hagen in die Lenne gesprungen und hat sich bei der Aktion verletzt. Das er danach nicht mehr die Böschung hochkam, wurde er mit Hilfe der Feuerwehr geborgen und in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Freitag berichtete. Bei dem Vorfall am Donnerstagnachmittag hatte ein Ladendetektiv den Angaben zufolge gesehen, wie der 26-Jährige mehrere Bier-Dosen entwendete.

27.09.2019, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bier-Dieb springt in Fluss und verletzt sich

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archivbild

Es kam zu einer kurzen Rangelei, als der Detektiv ihn darauf ansprach. Der 23-jährige Aufpasser wurde dabei leicht verletzt. Dann gingen die beiden jungen Männer ins Büro des Geschäfts. „Als der Dieb jedoch das Martinshorn der Polizei hörte, riss er das Fenster auf und rannte davon“, so die Beamten. Dann kam es zu dem Sprung in die Lenne. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Weitere Meldungen
Meistgelesen