Bielefelder versetzt fremdes Auto mit Gabelstapler – und droht der Polizei

Bizarre Aktion

Nach einer Fahrerflucht in Bielefeld hat ein 24-Jähriger versucht, den Schuldigen zu stellen. Bevor die Polizei kam, griff ein 70-Jähriger zu einem skurrilen Mittel - und einem Gabelstapler.

Bielefeld

11.12.2019, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bielefelder versetzt fremdes Auto mit Gabelstapler – und droht der Polizei

EInen unkonventionellen Einsatz gab es für einen Gabelstapler in Bielefeld. © dpa/Archiv

Im Streit hat ein 70 Jahre alter Mann am Montag zu unkonventionellen Mitteln gegriffen: Er nutzte einen Gabelstapler – und setzte damit den Kleinwagen eines 24-Jährigen kurzerhand auf eine Verkehrsinsel. Der jüngere Mann aus Gütersloh hatte den Bielefelder zugeparkt. Allerdings aus gutem Grund, wie die Polizei anschließend mitteilte.

Denn der Bielefelder hatte sich zuvor durchaus eine Verfehlung geleistet: Mit seinem Auto hatte er den 24-Jährigen aus Gütersloh zunächst leicht touchiert, war anschließend weitergefahren und hatte auf einem nahe gelegenen Firmengrundstück geparkt. Der jüngere Mann folgte dem Flüchtigen mit seinem Opel, stellte ihn vor die Garage des 70-Jährigen – und alarmierte die Polizei.

Mann droht auch der Polizei

Nachdem der ältere Mann vergeblich versucht hatte, den Gütersloher dazu zu bringen, sein Auto umzustellen, fuhr er plötzlich mit dem Gabelstapler vor. Und trug den PKW einfach davon. Als die Polizei eintraf, verhielt sich der Bielefelder weiterhin aggressiv – und drohte, auch den Streifenwagen umzusetzen. Mit seinem Gabelstapler.

Lesen Sie jetzt