Biathletin Preuß Massenstart-Siebte bei Kuzmina-Sieg

Die deutschen Skijägerinnen haben im letzten Biathlon-Rennen des Jahres auch ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ein ordentliches Ergebnis geschafft.

23.12.2018, 15:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Biathletin Preuß Massenstart-Siebte bei Kuzmina-Sieg

Franziska Preuß am Schießstand. Foto: Darko Bandic/AP

Beim ersten Saisonerfolg der dreimaligen Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei beendete Franziska Preuß das Rennen der besten 30 in Nove Mesto mit einem Rückstand von 46,3 Sekunden auf Platz sieben.

Zweite im Damen-Massenstart wurde Kuzminas Landsfrau Paulina Fialkova vor der Französin Anais Chevalier. Vanessa Hinz kam auf Rang elf, Franziska Hildebrand auf Platz 16. Die siebenmalige Weltmeisterin Laura Dahlmeier hatte nach ihrem starken Weltcup-Comeback nach langer Krankheitspause auf den Massenstart verzichtet.

Bei den Männern hatte der Norweger Johannes Thingnes Bö nach Sprint und Verfolgung auch den Massenstart gewonnen. Bester deutscher Skijäger war Olympiasieger Arnd Peiffer (1 Fehler) als Vierter mit einem Rückstand von 5,3 Sekunden auf das Podium. Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (2) vervollständigte als Sechster das gute deutsche Ergebnis. Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (5) wurde 23., Johannes Kühn (6) kam auf Platz 25.

Weitere Meldungen