Betrunkener rammt Gashydranten mit Auto

Ein betrunkener Autofahrer hat in Lindlar mitten am Tag einen Hydranten für die Gasversorgung gerammt und ist danach schlafend in seinem Wagen gefunden worden. Der 54-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von fast drei Promille, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Während die Feuerwehr nach dem Unfall am Dienstagmittag prüfte, ob die Gasleitung Schaden genommen hatte, musste die Straße im Oberbergischen Kreis gesperrt werden. Kurze Zeit später gab es Entwarnung.

04.10.2018, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anwohner hatten den Mann den Angaben zufolge nach dem Unfall schlafend gefunden. Erst als alarmierte Feuerwehrleute eine Scheibe seines Autos einschlugen, erwachte er. Es ist nach Angaben eines Polizeisprechers unklar, ob es zu dem Zusammenstoß kam, weil der 54-Jährige einschlief oder ob erst danach die Augen zumachte. Er sei nicht verletzt worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen