Betrunkener Autofahrer fährt mit gebrochener Vorderachse

Nach einem Verkehrsunfall im oberbergischen Wipperfürth ist ein betrunkener Autofahrer noch 14 Kilometer mit gebrochener Vorderachse und geplatzten Reifen weitergefahren. Wie die Polizei mitteilte, war der 33-Jährige in der Nacht zum Montag mit seinem Wagen im Stadtteil Niederklüppelberg von der Straße abgekommen und mit mehreren kleinen Bäumen kollidiert. Dabei wurde das Fahrzeug schwer beschädigt. Die Vorderachse war gebrochen, mehrere Reifen kaputt.

19.08.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betrunkener Autofahrer fährt mit gebrochener Vorderachse

Die Polizei im Einsatz. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

Dennoch flüchtete der 33-Jährige mit dem Auto von der Unfallstelle und kam noch bis in das 14 Kilometer entfernte Lindlar. Dort fand ihn eine Streifenwagenbesatzung auf einem Parkplatz, nachdem ein Augenzeuge die Polizei über ein völlig demoliertes Fahrzeug informiert hatte, das ihm auf der Straße entgegengekommen war. Dem 33-jährigen, der laut Polizei deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutprobe entnommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen