Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Betrunkene fährt in Polizeikontrolle

Eine angetrunkene Autofahrerin hat nachts eine Polizeikontrolle in Gladbeck übersehen und ist in die Anhaltekelle eines Beamten gefahren. Die 35-Jährige war den Polizisten bei einer Geschwindigkeitskontrolle aufgefallen - in einer Tempo-30-Zone einer Landstraße fuhr sie 14 Stundenkilometer zu schnell, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Den Beamten, der sie anhalten wollte, hatte die Frau offensichtlich nicht bemerkt und fuhr gegen seine beleuchtete Kelle. Der 52-Jährige wurde bei dem Unfall am späten Mittwochabend leicht verletzt.

19.07.2018
Betrunkene fährt in Polizeikontrolle

Ein Polizist hält eine Kelle "Halt Polizei" hoch. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als einer Promille bei der Frau. Die Beamten nahmen ihr den Führerschein ab. Ihr droht nun eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt und fahrlässiger Körperverletzung.

Weitere Meldungen