Betrunken und bei Rot gefahren: E-Scooter-Fahrer gestoppt

26.09.2019, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Betrunken und bei Rot über die Ampel gefahren - die Polizei hat am Donnerstagmorgen in Düsseldorf einen zu forschen E-Scooter-Fahrer gestoppt. Der 23 Jahre alte Mann sei ausgerechnet über eine rote Ampel gefahren, an der zwei Polizisten in Zivil auf dem Weg zur Frühschicht warteten, hieß es im Polizeibericht. Als sie ihn anhielten, habe er schon deutliche Probleme gehabt, den E-Scooter abzustellen. Der 23-Jährige, dessen Atemalkoholtest laut Polizei ein Promille ergab, darf vorerst auch kein Auto mehr fahren und muss mit einem Verfahren rechnen. E-Scooter seien Kraftfahrzeuge. Wer sie betrunken bewege, riskiere seinen Führerschein, betonte die Polizei.

Weitere Meldungen
Meistgelesen