Betrunken am Steuer: Verängstigte 18-Jährige aus Auto geholt

Die Polizei hat im Siegerland eine stark verängstigte 18-Jährige aus dem Auto ihres völlig betrunkenen Bekannten befreit. Der 28-Jährige sei mit über zwei Promille Alkohol im Blut in der Nacht zum Dienstag durch das Siegerland gerast und habe die junge Frau trotz mehrfacher Bitten nicht aussteigen lassen, erklärte ein Polizeisprecher.

05.11.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betrunken am Steuer: Verängstigte 18-Jährige aus Auto geholt

Ein Bundespolizist stoppt an der Straße Verkehrsteilnehmer. Foto: Matthias Hiekel/ZB/dpa/Archivbild

Die 18-Jährige habe per Handy eine Freundin über ihre Notlage informiert, die wiederum die Polizei eingeschaltet habe. Eine Streife fand den Wagen und konnte die halsbrecherische Fahrt in Herzhausen beenden.

Zeitgleich hatte einer der Beamten die Frau im Auto angerufen. Ihr Bekannter fahre zwischen Erndtebrück, Netphen und Hilchenbach umher, schilderte die Frau. Später habe sich herausgestellt, dass der 28-Jährige trotz Nebels und Feuchtigkeit teilweise mit Tempo 160 unterwegs gewesen sei. Einmal sei er von der Fahrbahn abgekommen und habe eine Leitplanke touchiert.

Der Führerschein des 28-Jährigen wurde sichergestellt. Die Polizei brachte die 18-Jährige nach Hause. Die Ermittler wollten prüfen, ob der 28-Jährige sich neben der Trunkenheitsfahrt und den Verkehrsverstößen samt Unfallflucht auch der Freiheitsberaubung schuldig gemacht hat.

Weitere Meldungen
Meistgelesen