Beschwerden über die Post schnellen nach oben

30.12.2019, 04:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der Beschwerden über die Post ist in diesem Jahr um mehr als ein Drittel auf rund 17 200 gestiegen. Dabei ging es laut Bundesnetzagentur vor allem um verspätete oder falsch zugestellte Briefe. Für Ärger sorgte auch, wenn der Paketbote nach Darstellung der Empfänger gar nicht geklingelt, sondern nur den Abholschein eingeworfen hat. Verglichen mit 2017 hat sich die Zahl der Beschwerden fast verdreifacht, damals waren es 6100. 2018 kam es zu einer Verdopplung auf 12 600. Die Zahl für 2019 ist noch unvollständig, es sind nur Beschwerden bis Mitte Dezember enthalten.

Weitere Meldungen