Vor elf Jahren beschloss der Beschwerdeausschuss, eine Nestschaukel wegen Lärmbelästigung abzumontieren und erhielt viel Kritik. Jetzt stand wieder eine Nestschaukel auf der Tagesordnung.

Holzen

, 07.11.2018, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine große Nestschaukel soll der Spielplatz in Holzen erhalten. Das Areal zwischen der Paulinenstraße und der Friedrich-Hegel-Straße ist kein unumstrittener Spielplatz. Das lag allerdings bislang weniger an Kindern, die Bolz- und Spielplatz nutzen, als an Vandalismusschäden.

Vor allem Jugendliche haben das Areal für sich erobert. Dass dies zu Ärger führt, ist klar. Anwohner stören sich an nächtlichem Lärm und vor allem an den Schäden. Jetzt steht allerdings eine Diskussion um die Nestschaukel an. Ein Anwohner hat einen Bürgerantrag gegen die Aufstellung des neuen Spielgerätes eingereicht. Die Schaukel erzeuge zuviel Lärm, findet er. Und man sei als Nachbar des Spielplatzes schon gebeutelt genug. Damit scheiterte er aber. Der Ausschuss beschloss: Die Schaukel wird aufgestellt. Allerdings solle der Kommunale Ordnungsdienst künftig öfter am Spielplatz vorbeischauen, um Vandalismusschäden vorzubeugen.

Thema wurde nicht öffentlich diskutiert

Verhandelt wurde das Thema am Mittwoch – allerdings nicht öffentlich. Das heißt, die Politiker und der Antragsteller diskutieren und beschlossen unter Ausschuss der Öffentlichkeit. Das können die Antragsteller bei der Stadt so beantragen. Nur wer zustimmt, dass seine Beschwerde öffentlich verhandelt wird, kommt in jenen Teil der Sitzung, in dem Presse und Zuschauer zugelassen sind. „Die Beschlüsse werden laut Geschäftsordnung aber öffentlich bekannt gegeben“, erklärte der Städtische Rechtsrat Carsten Morgenthal, der am Donnerstag dann auch den Beschluss auf Abnfrage bekannt gab..

Nachbar hatte sich auch bei Ortstermin beschwert

Anfang Oktober hatte die Stadt zu einem Ortstermin am Spielplatz eingeladen. Dazu waren zum einen der Beschwerdeführer erschienen, zum anderen aber auch Nachbarn, die das Thema anders sahen. Der Spielplatz an sich störe ihn gar nicht, erklärte Nachbar Hubert Sparfeld damals. Die Ruhestörungen durch Jugendliche seien schon mal ein Thema gewesen, aber das habe sich schon deutlich gebessert.

Jetzt lesen

Doch nach wie vor kommt es immer mal wieder zu erheblichen Vandalismusschäden auf dem Spielplatz. Im Februar vergangenen Jahres hatten unbekannte Täter über Nacht einen fest installierten Metalltisch und zwei Bänke mit Kaminholz in Brand gesetzt. Der Schaden betrug damals 2500 Euro.

Spielplatzgeräusche sind sozialverträglicher Lärm

Doch das hat mit dem normalen Betrieb des Spielplatzes wenig zu tun. „Der normale Betrieb auf einem Spielplatz ist sozialverträglicher Lärm, und der ist hinzunehmen“, argumentiert Klaus-Peter Langner vom Jugendamt.

Dass der Spielplatz überhaupt ein neues Spielgerät bekommt, ist eigentlich ein Glücksfall. Denn die große Nestschaukel, die an drei Beinen hängt, war eigentlich für den Spielplatz in Schwerte-Ost bestimmt.

Der ist allerdings seit 2017 gesperrt, weil der Boden mit Kieselrot belastet ist.

Beschwerdeausschuss entscheidet: Schaukel bliebt hängen

Die Baustelle auf dem Spielplatz in Holzen wurde wieder stillgelegt. © Bernd Paulitschke

Damit die Schaukel nicht im Magazin des Bauhofs verrottet, beschloss das Jugendamt, damit den Spielplatz in Holzen auszurüsten. Der ist als Bezirksspielplatz einer der 13 großen Spielplätze in Schwerte.

Bundesweite Kritik an Entscheidung von 2007

Mit dem Thema Nestschaukel verbindet den Beschwerdeausschuss des Rates eine unrühmliche Geschichte. 2007 hatte der damalige Beschwerdeausschuss den Beschwerden eines Nachbarn stattgegeben und das Abhängen einer kleinen Nestschaukel auf dem Spielplatz am Spaemannshof in Geisecke beschlossen. Was folgte, war eine landesweite Kritik von Eltern, Medien und Jugendvertretern. Vier Wochen später machte der Ausschuss einen Rückzieher und holte den Beschluss wieder ein. Die Schaukel durfte hängenbleiben.

Die neue Schaukel wird frühestens Weihnachten stehen. „Wir haben alle Arbeiten bis zur Entscheidung eingestellt“, so Klaus-Peter Langner vom Jugendamt. Nachdem der Ausschuss zugestimmt habe, müsse zunächst ein großes Fundament gegossen werden. Zumindest die Absperrung für die Baustelle steht bereits.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Großbaustelle auf der B236

Rückstau von Hörder Straße reicht oft bis auf die Autobahn zurück - Wann es besser wird

Hellweger Anzeiger Neues Back-Eis-Café in Schwerte

In diesem neuen Café in Schwerte kann man Kuchen nicht einfach kaufen

Meistgelesen