Beschäftigte können Arbeit seltener selbst einteilen

03.10.2019, 08:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Möglichkeiten der Beschäftigten in Deutschland zur eigenen Einteilung und Gestaltung der Arbeit sind in den vergangenen Jahren etwas zurückgegangen. So gaben im vergangenen Jahr 64 Prozent der abhängig Beschäftigten an, dass sie ihre eigene Arbeit häufig selbst planen und einteilen können. 2006 waren es noch 68 Prozent. Das geht aus einer der dpa vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. 18 Prozent der Beschäftigten, die ihre eigene Arbeit nie selbst planen oder einteilen können, gaben zuletzt an, sich dadurch belastet zu fühlen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen