Bericht: Leverkusen mit Hoffenheim über Amiri-Wechsel einig

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich nach „Bild“-Informationen mit der TSG 1899 Hoffenheim auf einen Transfer von Mittelfeldspieler Nadiem Amiri geeinigt. Das 22-jährige Toptalent sei bereits vom Training bei den Sinsheimern freigestellt und am Montag nach Leverkusen gefahren, berichtete die Zeitung am späten Abend. Am Dienstag soll der Transfer demnach besiegelt werden. Schon vor gut einer Woche hatte die „Bild“ berichtet, Amiri habe sich mit Leverkusen auf einen Fünfjahresvertrag verständigt. Die Ablösesumme für das Hoffenheimer Eigengewächs, dessen Vertrag am Ende der kommenden Saison ausgelaufen wäre, dürfte laut der Zeitung bei rund elf Millionen Euro liegen. Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler wollte sich auf „Bild“-Nachfrage nicht äußern.

30.07.2019, 05:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Amiri hatte diesen Sommer mit der deutschen U21-Auswahl bei der Europameisterschaft Silber geholt. Mit ihm verliert der neue TSG-Trainer Alfred Schreuder einen weiteren Leistungsträger. Zuvor hatten die Hoffenheimer bereits Stürmer Joelinton (Newcastle United/gut 40 Millionen Euro Ablöse), Nico Schulz (Borussia Dortmund/etwa 25 Millionen Euro) und Kerem Demirbay (ebenfalls Bayer Leverkusen/etwa 32 Millionen Euro) verkauft.

Weitere Meldungen