Bericht: Bundeswehrsoldaten müssen länger auf Stiefel warten

28.08.2019, 01:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundeswehrsoldaten müssen einem Medienbericht zufolge deutlich länger als geplant auf neue Stiefel warten. Das geht aus einer Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Abgeordneten Marie-Agnes Strack-Zimmermann hervor, über die der „Tagesspiegel“ berichtet. Die vollständige Umsetzung des neuen Kampfschuhsystems Streitkräfte werde nach derzeitiger Planung bis zum Ende des zweiten Quartals 2022 abgeschlossen sein, heißt es darin. Dem Bericht zufolge hätten alle Angehörigen der Streitkräfte eigentlich bereits bis Ende 2020 neue Schuhe erhalten sollen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen