„Berauschte Blumen“: Schäden im Beet führen zu Hanfplantage

25.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Weil sie um ihre Blumen fürchtete, hat eine Seniorin die Polizei gerufen und so auf die Spur einer Hanf-Plantage gebracht. Die 79-Jährige aus Dortmund hatte sich bei der Polizei über eine Klimaanlage eines Nachbarn beschwert, die ihre Pflanzen im Garten beschädigen würde, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten fanden ein in den Garten ragendes Lüftungsrohr, aus dem ihnen ein verdächtiger Hanfgeruch entgegenschlug. Auf Nachfrage bei dem Nachbarn habe dieser eingeräumt, im Keller eine Hanfplantage zu betreiben. Mehr als hundert Marihuanapflanzen wurden demnach sichergestellt. Den Mann erwartet ein Strafverfahren. „Hoffen wir mal, dass sich die 'berauschten' Blumen der Anruferin wieder erholen“, hieß es in der Mitteilung der Polizei abschließend.

Weitere Meldungen
Meistgelesen