„Bekiffter“ Hausbesitzer ruft Polizei zu seiner Hanfplantage

Ein unter Drogen stehender Hausbesitzer aus Bochum wollte in seinem Haus Einbrecher gesehen haben und hat die Polizeibeamten dadurch zu seiner Hanfplantage geführt. Laut Polizeibericht habe der Mann mittleren Alters am vergangenen Dienstag den Notruf getätigt und verwirrt und schwer verständlich von Einbrechern in seinem Haus berichtet.

30.08.2019, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Bekiffter“ Hausbesitzer ruft Polizei zu seiner Hanfplantage

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild

Als die alarmierten Polizeibeamten eintrafen, fanden sie lediglich den Mann und seine Freundin vor, beide offensichtlich unter Drogeneinfluss. Von Einbrechern oder einem versuchten Einbruch fehlte jede Spur. Dafür entdeckten die Beamten im Haus, auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten sowie auf einem angrenzenden Brachgelände knapp 50 Cannabispflanzen. Darüber hinaus fanden die Polizisten neben bereits abgeernteten Marihuana auch hochwertiges Anbauequipment.

Die Polizei ermittelt nun wegen gewerbsmäßigen Anbaus sowie Handeln mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln.

Weitere Meldungen
Meistgelesen