Beim Gassigehen von Hund angegriffen: Ehepaar verletzt

Ein Ehepaar aus Düsseldorf ist in der Eifel beim Gassigehen mit dem eigenen Hund von einem fremden Hund gebissen worden. Die 59 Jahre alte Frau und ihr zwei Jahre jüngerer Mann machten in Dahlem gerade einen Spaziergang, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Dabei liefen sie am Mittwochabend in der Nähe eines Grundstücks. Die dortigen Hundehalter hätten den Düsseldorfern noch zugerufen, dass sie vor dem Tier - einem Australian Shepherd - flüchten sollten, berichtete ein Polizeisprecher. Doch das Ehepaar sei weiter gegangen und attackiert worden. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

27.06.2019, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen die Besitzer des Hundes wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Das Tier war nicht an der Leine und trug auch keinen Maulkorb. Der Polizei waren keine früheren Vorfälle mit dem Hund bekannt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen