Behörden: 31 Tote in Brandgebieten in Kalifornien

12.11.2018, 03:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der Toten bei den Waldbränden in Kalifornien ist nach Angaben der Behörden auf 31 angestiegen. In der nordkalifornischen Ortschaft Paradise seien weitere sechs Leichen gefunden worden, teilte die Polizei mit. Damit erhöhte sich dort die Zahl der Opfer auf 29 Menschen. Zudem seien weiterhin 228 Personen als vermisst gemeldet, hieß es. Im südkalifornischen Malibu waren bereits am Freitag zwei verbrannte Leichen in einem Auto entdeckt worden. Die dortige Polizei sagte, es seien keine weiteren Opfer in den Brandgebieten in Südkalifornien gefunden worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen