Bedford-Strohm sieht Gefahr „menschlicher Kälte“

24.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, sieht angesichts des Erstarkens rechtspopulistischer Kräfte das Risiko eines Werteverfalls in Deutschland. „Es besteht die Gefahr, dass eine menschliche Kälte einzieht, gefördert durch bestimmte rechtspopulistische Bewegungen, die ganze Gruppen pauschal abwerten.“ Das sagte Bedford-Strohm dem „Mannheimer Morgen“. Die christliche Überzeugung, dass jeder Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen sei, vertrage sich nicht mit dem Rechtspopulismus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen