Bautrupp an der A1-Abfahrt Schwerte: Vorbereitungen für den Ausbau der B236

Ausbau der B236

Wer aktuell von der A1 in Schwerte abfährt, sieht dort einen Bautrupp. Die Arbeiter verlegen eine Gasleitung, um den B236-Ausbau vorzubereiten. Bald werden wohl weitere Arbeiter anrücken.

Schwerte

, 30.01.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bautrupp an der A1-Abfahrt Schwerte: Vorbereitungen für den Ausbau der B236

Der Bautrupp an der A1-Abfahrt Schwerte verlegt eine der großen Gasleitungen dort. © Florian Habersack

Bevor der Ausbau der B236 im Sommer starten kann, müssen noch zwei Gasleitungen verlegt werden: In den Bereichen der A1-Abfahrt und der Kreuzung Bergstraße/Hörderstraße/Heidestraße liegen zwei große Gasleitungen der Gasversorger Thyssen und Open Grid.

Thyssen und Open Grid verlegen Gasleitungen

Thyssen hat nun mit den Bauarbeiten begonnen: Auf der Grünflache der Autobahnabfahrt aus Fahrtrichtung Münster sind seit Ende Januar unter anderem ein Bagger und verschiedene Baugeräte, wie große Bohrer, im Einsatz. Die Arbeiter verlegen dort die Gasleitung. Es ist eine der vorbereitenden Arbeiten für den B236-Ausbau, so Lutz Günther. Er ist Sprecher der Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH), die für den Ausbau zuständig ist.

Wie lange die Arbeiten dauern, kann Günther nicht sagen. „Aber Mitte 2019 wollen wir mit den Hauptbaumaßnahmen beginnen, bis dahin sollten die bauvorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sein.“

Bis dahin sollte auch die zweite Gasleitung, die Open Grid gehört, verlegt worden sein. Dessen Bautrupps müssten ebenfalls bald anrücken. Eine Antwort auf unsere Anfrage bei dem Gasversorger zur Baustellenplanung und eventuellen Straßensperrungen steht noch aus.

Im vergangenen Jahr hatten die Gasleitungen für Verzögerungen im Zeitplan gesorgt, weil nicht klar gewesen war, wer die Kosten für die Verlegung tragen muss - die Deges als Vorhabenträger oder die Netzbetreiber. Mittlerweile habe man diese Frage geklärt, so Deges-Sprecher Lutz Günther. Über die Details zur Kostenverteilung habe man aber Stillschweigen vereinbart.

Im Februar werden noch Bäume gefällt

Ab Februar stehen außerdem noch weitere Vorbereitungsarbeiten für den B236-Ausbau an: Vor dem Beginn der Fällverbote ab 1. März sollen noch einige Bäume zwischen der Anschlussstelle Schwerte und dem Freischütz gefällt werden. „Da laufen die letzten Abstimmungen mit der ausführenden Firma, bis Ende Februar sind die Arbeiten aber erledigt“, so Günther.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gefahr im Herbst

Wildunfälle in Schwerte – Hier muss ich aufpassen, das muss ich im Schadensfall wissen

Hellweger Anzeiger Behelfsbrücke kommt

Talbrücke Block Heide (A1) in Schwerte wird abgerissen: Fünf Jahre Engpass und Baustelle

Hellweger Anzeiger DDR-Kultauto in Schwerte

Absolutes Unikat: Dieser kultige Trabi rollt für eine Kult-Kneipe durch Schwerte

Meistgelesen