Bauhaus-Jahr bislang mit mehreren Hunderttausend Besuchern

Am Bauhaus-Jahr in Nordrhein-Westfalen beteiligen sich große und kleine Museen. Es geht auch um Auswirkungen auf Kunst, Design, Mode, Wohnen und Gesellschaft.

05.08.2019, 14:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bauhaus-Jahr bislang mit mehreren Hunderttausend Besuchern

Ein "Barcelona" Sessel (Ludwig Mies van der Rohe) steht in Krefeld. Foto: Jana Bauch/Archivbild

Die verschiedenen nordrhein-westfälischen Ausstellungen zum Bauhaus-Jubiläum hatten bislang mehrere Hunderttausend Besucher. „Damit geht unsere Rechnung bislang voll auf“, sagte Thomas Schleper vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) in einer Zwischenbilanz. Insgesamt behandeln von September 2018 bis Ende März 2020 rund 50 Ausstellungen das Thema.

Die Ausstellung „Bauhaus und Amerika“ im LWL-Museum in Münster etwa zählte fast 60 000 Besucher. Die beiden in Krefeld vom Architekten Ludwig Mies van der Rohe errichteten Bauhaus-Villen wurden innerhalb von gut drei Monaten bereits von über 20 000 Menschen besichtigt. In Düsseldorf kam die Ausstellung „Junges Rheinland“ auf mehr als 43 000 Gäste.

Das NRW-Programm mit dem Titel „100 Jahre Bauhaus im Westen“ wird vom LVR mit dem westfälischen Partnerverband LWL in Münster koordiniert. Weiterer Partner ist das Düsseldorfer Kulturministerium.

Weitere Meldungen
Meistgelesen