Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bauern erwarten wegen Dürre noch schlechtere Getreideernte

01.08.2018

Der Deutsche Bauernverband erwartet angesichts der Dürre eine noch schlechtere Getreideernte als bisher befürchtet. Statt zunächst geschätzter 41 Millionen Tonnen sei nur noch mit einer Menge von rund 36 Millionen Tonnen zu rechnen, teilte der Verband in einer neuen Zwischenbilanz der laufenden Ernte mit. Viele Bauern bräuchten jetzt eine schnelle Unterstützung, fordert Bauernpräsident Joachim Rukwied. Die Voraussetzungen für Finanzhilfen durch die Länder in den besonders betroffenen Regionen seien klar erfüllt.

Weitere Meldungen