Bauboom in NRW hält an

Der Bauboom in Nordrhein-Westfalen hält an. Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe des bevölkerungsreichsten Bundeslandes lagen im zweiten Quartal dieses Jahres um 11,6 Prozent über dem Vorjahresniveau, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Wachstumstreiber war mit einem Zuwachs von 19,2 Prozent der Hochbau. Der Schwerpunkt lag dabei im gewerblichen und industriellen Bereich mit einem Plus von 30,1 Prozent. Im Wohnungsbau stiegen die Auftragseingänge „nur“ um 6,8 Prozent, im öffentlichen Hochbau um 5,5 Prozent.

28.08.2019, 11:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bauboom in NRW hält an

Mehrere Baustellenkräne stehen auf einer Baustelle. Foto: Jan Woitas/Archivbild

Im Tiefbau wuchs die Baunachfrage um 2,1 Prozent. Gegen den allgemeinen Wachstumstrend verringerten sich die Auftragseingänge im Straßenbau um 4,1 Prozent.

Weitere Meldungen
Meistgelesen