Bahn und EVG einigen sich auf Lohnplus von 6,1 Prozent

15.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Deutsche Bahn AG und die Gewerkschaft EVG haben ihren Tarifkonflikt beigelegt und sich auf eine Lohnerhöhung von insgesamt 6,1 Prozent in zwei Stufen geeinigt. Zum 1. Juli 2019 sollen die Löhne um 3,5 Prozent steigen, ein Jahr später noch einmal um 2,6 Prozent. Die Beschäftigten erhalten dazu eine Einmalzahlung von 1000 Euro. Die neuen Tarifverträge haben eine Laufzeit von 29 Monaten. Streiks wie am vergangenen Montag sind damit bei der EVG erst einmal vom Tisch. Weiter ungelöst ist der Tarifstreit der Bahn mit der Gewerkschaft Deutscher Lokführer GDL.

Weitere Meldungen
Meistgelesen