Bahn beendet Vollsperrung zwischen Dortmund und Hamm

Nach rund zwei Monaten Vollsperrung sollen auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm ab dem 10. September wieder die Züge fahren. Bei den Bauarbeiten hatte es Probleme gegeben. Nach dem Fund einer Fliegerbombe im Bereich des Rangierbahnhofs Hamm musste die Bahn Mitte August rund 2,7 Kilometer der Hauptverkehrsstrecke zwischen dem Ruhrgebiet und Berlin vorsorglich auf mögliche weitere Funde untersuchen. Nach Angaben einer Bahn-Sprecherin von Dienstag werden jetzt einzelne Verdachtspunkte im Boden genauer untersucht. Reisende und Pendler müssten daher nach dem 10. September noch vereinzelt mit wenigen Minuten Verspätung rechnen, weil der Verkehr auf ein Nachbargleis umgeleitet wird.

28.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Bahn beendet Vollsperrung zwischen Dortmund und Hamm

Ein Regionalzug fährt aus dem Bahnhof in Richtung Dortmund. Foto: Guido Kirchner/Archiv

Die Bahn erneuert zwischen Dortmund und Hamm seit Mitte Juli insgesamt 24 Kilometer Gleise. Zum Teil fielen Züge aus, wurden umgeleitet und es fuhr ein Ersatzverkehr mit Bussen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen