Bäume stehen nicht mehr sicher: B236 zwischen Ergste und Letmathe gesperrt

B236-Sperrung

Momentan ist die B236 zwischen Ergste und Letmathe gesperrt. Grund dafür ist ein umgestürzter Baum. Auch weitere Bäume drohen umzufallen. Wie lange die Straße gesperrt bleibt, ist unklar.

Schwerte

15.01.2020, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bäume stehen nicht mehr sicher: B236 zwischen Ergste und Letmathe gesperrt

Wegen eines umgestürzten Baumes ist die B236 zwischen Ergste und Letmathe momentan gesperrt. © Google Maps

Derzeit lässt sich die Nachbarstadt Letmathe nicht über die B236 durch Schwerte erreichen. Das Ordnungsamt der Stadt Iserlohn hat die Bundesstraße in beide Richtungen gesperrt, nachdem am Dienstag ein Baum umgestürzt ist und weitere Bäume umzufallen drohen

Dauer der Sperrung noch nicht abzusehen

Wie lange die Sperrung dauern wird, ließ sich am Mittwochmorgen noch nicht absehen. Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Schwerte geht davon aus, dass die Straße im Laufe des Nachmittags wieder aufgehoben wird.

Derzeit wird die Standfestigkeit der betroffenen Bäume geprüft. Möglicherweise kommt es zu Fällungen, um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen. So informierte der Landesbetrieb Straßen.NRW die Stadt Schwerte.

Der Baum, der am Dienstagabend umgestürzt ist, soll dem Vernehmen nach ein Auto touchiert haben. Meldungen über verletzte Personen liegen den Behörden aber nicht vor.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Hagen
Tod nach Prügel auf Bauernhof in Ergste: Schlug der mutmaßliche Täter auch seine Freundin?
Hellweger Anzeiger Lokalpolitik in Schwerte
Haushalt soll am 28. Januar verabschiedet werden – Sportplatz-Kompromiss gefunden?
Hellweger Anzeiger Insolvenzverfahren in Schwerte
Ehemalige Hoeschianer bekommen seit dem Insolvenzantrag keine Werksrente mehr
Meistgelesen