Babywald in Villigst wächst weiter - 27 Fotos vom Pflanzfest 2019

dzNeben dem Friedhof

Das Kind wächst – und mit ihm der Baum. Das ist die Idee hinter dem Babywald in Villigst. Am Sonntagvormittag kamen neue Linden, Ahornbäume und Kastanien hinzu. Hier finden Sie die Fotos.

Villigst

, 06.10.2019, 19:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nicht alle Bäume waren bei dieser Aktion von Stadtmarketing, Marienkrankenhaus und Gartencenter Pötschke auch tatsächlich für Babys oder Kleinkinder bestimmt. So war einer ein Geschenk zu einer Goldhochzeit. Und auch mehrere Kinder im Kindergarten- oder Grundschul-Alter halfen kräftig mit.

Schließlich wurden ja auch viele helfende Hände benötigt, damit die Bäume neben dem Friedhof in Villigst gut in die Erde kamen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war's beim Pflanzfest 2019 am Babywald Villigst

Linde, Ahorn, Kastanie - all das wird gepflanzt neben dem Friedhof in Villigst. Dort entsteht ein Babywald. Beim Pflanzfest 2019 kamen viele Familien und Freunde zusammen.
06.10.2019
/
Vor dem Pflanzfest standen die Bäume ordentlich am Zaun des Friedhofes. Ralf Pötschke und seine Mitarbeiter hatten sie dorthin gebracht.© Bernd Paulitschke
Auch dieser Baum wurde in die Erde gesetzt.© Bernd Paulitschke
Wenn der Bürgermeister schon mal da ist: Der eine oder andere suchte das Gespräch mit Dimitrios Axourgos.© Bernd Paulitschke
Pro Baum ein Schild und eine Urkunde im Umschlag - auch das wurde vorab verteilt.© Bernd Paulitschke
Martin Kolöchter vom Stadtmarketing, Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Gartencenter-Chef Ralf Pötschke (v.l.) sprachen über ein Megafon zu den Familien.© Bernd Paulitschke
Auf dem Weg zum Babywald.© Bernd Paulitschke
Gartencenter-Chef Ralf Pötschke gab noch einige Tipps - unter anderem: Bitte die Bäume in den nächsten Wochen ordentlich gießen.© Bernd Paulitschke
Nach den Reden machten sich die Familien auf den Weg zum Babywald.© Bernd Paulitschke
Verschiedene Baumsorten wurden gepflanzt: Linden, Ahorn-Sorten und Kastanien. Insgesamt stehen im Babywald acht Sorten.© Bernd Paulitschke
Vor dem Pflanzen: Die Familien schleppten Bäume, Erde und alles weitere Zubehör an Ort und Stelle.© Bernd Paulitschke
Auch dieser Baum kam in die Erde.© Bernd Paulitschke
Sie kamen mit dem Fahrrad zum Babywald nach Villigst: Familie Wentzek setze einen Baum für Samu in die Erde. Sein großer Bruder Lasse hat schon einen im Babywald in Wandhofen.© Bernd Paulitschke
Ben hilft mit. Seine älteren Geschwister haben einen Baum im Babywald in Wandhofen. Seiner wächst nun in Villigst.© Bernd Paulitschke
Der Baum schon in der Erde, die Geschenke noch nicht ausgepackt. Das hatte die fast einjährige Martha da noch vor sich.© Bernd Paulitschke
Exakt ein Jahr alt: Auch für Marlies wurde ein Baum gepflanzt.© Bernd Paulitschke
70 Liter Blumenerde. Nicht jeder schaffe es, den Sack so problemlos den Hügel hinaufzuschleppen wie Lauras Papa.© Bernd Paulitschke
Jetzt hat auch sie einen Baum: Lauras steht seit Sonntag in Villigst. Die Bäume der großen Geschwister wachsen in Wandhofen, auf der ersten Babywald-Fläche in Schwerte.© Bernd Paulitschke
Ein Mehr-Generationen-Wald wird es - und das liegt auch an diesem Baum. Der ist nicht einem Kind gewdmet, sondern der Goldhochzeit von Johanna und Arthur Stenzel. Beim zugelosten Baum hatten sie Glück: Sie erhielten eine Esskastanie, den Baum des Jahres 2018, in dem sie auch die Goldhochzeit feierten.© Bernd Paulitschke
Ein skeptischer Blick oder der stolze Blick einer frischgebackenen Baumbesitzerin? Carlotta auf dem Arm der Oma.© Bernd Paulitschke
Die Mitarbeiter des Gartencenters Pötschke halfen und beantworteten auch die Fragen der Pflanzenden.© Bernd Paulitschke
Gut andrücken, dann Erde drauf und ordentlich gießen - beim Pflanzfest gibt es auch einiges zu tun.© Bernd Paulitschke
Die Hauptperson ist muckelig eingepackt und deshalb kaum zu sehen: Louis Birkenfeld dürfte der jüngste Baumbesitzer sein, kam er doch erst am 1. Juli zur Welt.© Bernd Paulitschke
Mit groß und klein, mit Hund und feierlichen Getränken hatte sich diese Gruppe aufgemacht, um einen Baum für die 14-monatige Mara zu pflanzen.© Bernd Paulitschke
Gleich sechs Bäume hatte die Großfamilie Stark-Reding reserviert. Nicht nur Marlies, die am Sonntag am Pflanzwald ihren ersten Geburtstag feierte, bekam einen Baum, sondern auch anderen Kinder: Carla, Zara, Zelda, Kari und Sabeth.© Bernd Paulitschke
Einige der älteren Bäume standen schon in herbstlichen Farben.© Bernd Paulitschke
Bald sollen die neuen und die etwas älteren Bäume einen Mischwald bilden.© Bernd Paulitschke
Satte Stärkung: Nach dem Pflanzen gab es Erbsensuppe aus der Küche des Marienkrankenhauses.© Bernd Paulitschke

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kein neuer Trakt

Marienkrankenhaus Schwerte stoppt Anbaupläne: Klinikchef erklärt die Gründe

Meistgelesen