Baby bei Sturz aus Flüchtlingsunterkunft getötet

Nach dem tödlichen Sturz eines fünf Monate alten Babys aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft in Herne sind die Umstände noch ungeklärt. „Bis jetzt sprechen wir von einem Unfall. Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt es keine Hinweise auf eine Straftat“, sagte ein Sprecher der Bochumer Polizei am Montag. Eine Obduktion sei angeordnet. Das Mädchen war am späten Freitagabend aus dem Fenster in zweiten Stock rund acht Meter tief gefallen.

08.10.2018, 11:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Baby bei Sturz aus Flüchtlingsunterkunft getötet

Ein Wohngebäude, in dem ein Baby aus dem zweiten Stock einer Flüchtlingsunterkunft in Herne gestürzt ist. Foto: Ina Fassbender

Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, sei noch nicht ermittelt. Das Baby habe offenbar in der Nähe des Fensters auf einem Tisch gelegen, sagte der Sprecher. Im Raum seien noch zwei Geschwister gewesen, die noch befragt werden sollen.

Das Mädchen war von einem Notarzt reanimiert worden und dann zusammen mit seiner aus Eritrea stammenden Mutter in ein Gelsenkirchener Krankenhaus gebracht worden. Dort starb es am frühen Samstagmorgen. Die Mutter erlitt einen Schock.

Weitere Meldungen
Meistgelesen