Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Awo-Unterbezirk Unna vor Fusion mit Hamm und Warendorf

Zum 1. Januar 2019

Die Awo im Kreis Unna steht vor einer Fusion mit dem Unterbezirk Hamm-Warendorf. Zum 1. Januar 2019 soll der neue Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems entstehen. Die dann über 2000 hauptamtlichen Mitarbeiter müssen aber keine Sorge um ihre Arbeitsplätze haben. Außerdem kündigt sich ein Wechsel im Vorstand an.

Kreis Unna

11.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Awo-Unterbezirk Unna vor Fusion mit Hamm und Warendorf

© picture alliance / dpa

instimmig hätten die Delegierten der Kreisverbands- und Unterbezirkskonferenz die nötigen Beschlüsse gefasst, teilt die Awo mit. In einer Mitteilung wird Unterbezirksvorsitzender Wilfried Bartmann mit den Worten zitiert: „Wir wollen in Zukunft mit den Freundinnen und Freunden aus Hamm und dem Kreis Warendorf unsere Kräfte erfolgreich bündeln. Die Angebote und Dienstleistungen der Unterbezirke Hamm-Warendorf und Unna ergänzen sich bestens.“

Wasserstandsmeldungen zur Kaffeekannenbefüllung
Liveticker abgeschlossen
  • 14:56 Uhr22.01.2018

    Zwischenstandsmeldung

     Aktuell ist noch etwas Kaffee da, aber von heute früh, wenn man die Sonnenbrille aufsetzt, sieht man das aber nicht. 
  • 14:59 Uhr22.01.2018

    Schnellerfassung

    Hier in der Schnellerfassung lassen sich Grinse-Gesichter setzten, fett und kursiv schreiben, es gibt ein paar Sonderzeichen ∅Σ und ein Button für das einbetten von Bilder (ABER: nur über den Bildmanager im wCMS, den leider niemand nutzt - außer für Banner die auf der Homepage platziert werden). Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, bilder die in Dialog bereitstehen einzubinden. 
  • 15:00 Uhr22.01.2018

    Zurück in den Eigenschaften im wCMS

    Hier ist die auswahl etwas größer und man kann auch was einbetten. Versuchen wir das mal. Hier ein Tweet: 

Auf Nachfrage unserer Redaktion präzisiert Awo-Sprecher Sebastian Laaser, dass die Geschäftsfelder der beiden Unterbezirke gut zueinander passen würden. Auch Hamm und Warendorf seien etwa in der Trägerschaft von Kitas und dem Offenen Ganztag an Grundschulen aktiv. „Da können wir Synergien schaffen“, so Laaser, der zugleich betonte, dass es nicht um Stellenabbau gehen werde. Die Entscheidung, die Kräfte zu bündeln, sei im Einvernehmen mit den Betriebsräten getroffen worden.

Es werde künftig sogar eher mehr Personal gebraucht, sagt Laaser mit Blick auf die Kita-Neubauten in Holzwickede, Kamen und Bergkamen und spricht von rund 40 Erzieherinnen, die neu eingestellt würden.

Die Geschäftsführung des Fusionsbezirkes wird voraussichtlich der bisherige Unnaer Geschäftsführer Rainer Goepfert übernehmen. Goepfert hatte 2016 die Geschäftsführung des Awo-Unterbezirks Unna übernommen. Der 59-jährige Diplom-Sozialpädagoge und Diplom-Pädagoge war zuvor in verschiedenen Leitungsfunktionen beim Unterbezirk Dortmund beschäftigt. Der bisherige Geschäftsführer des Bezirks Hamm-Warendorf, Ralf Topp, wird zum Jahresende in den Ruhestand gehen.