Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Autopsie der Opfer des Busunglücks auf Madeira abgeschlossen

20.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Rechtsmediziner auf Madeira haben die Autopsie der 29 Todesopfer des Busunglücks abgeschlossen. Die Obduktion der überwiegend aus Deutschland stammenden Toten sei vom Nationalen Institut für Rechtsmedizin und Forensische Wissenschaften in Zusammenarbeit mit der Polizei durchgeführt worden, berichteten portugiesische Medien. Im Laufe des Samstags würden aus Deutschland aber noch Akten mit Fingerabdrücken und zahnärztlichen Daten erwartet, die die endgültige Identifizierung der Toten ermöglichen sollen, hieß es.

Weitere Meldungen