Automesse IAA: Bürger kritisieren Autobosse

13.09.2019, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Spritschluckende Stadtgeländewagen, Dieselaffäre, schlechte Ladenetze - die Autoindustrie bekommt die Skepsis von Bürgern rund um die Automesse IAA weiter zu spüren. In einer Podiumsdiskussion stellten Gäste in Frankfurt in Frage, ob die Autoindustrie den Klimaschutz wirklich ernst nimmt. „Dass wir den Hebel mental nicht umgelegt haben, das möchte ich bestreiten“, verteidigte Daimler-Chef Ola Källenius die Branche. Ein Hauptthema waren die schweren und platzbedürftigen SUVs.

Weitere Meldungen