Autofahrer schlingert mit Alkohol im Blut über die Preußenstraße und prallt gegen Laterne

Auf der Preußenstraße

Diese Spritztour dürfte für einen Lüner Autofahrer teuer werden. Der Mann fuhr am Freitagmorgen (16.8.) über die Preußenstraße und sorgte für doppelten Sachschaden. Das hatte einen Grund.

Horstmar

16.08.2019, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 11.20 Uhr am Freitagvormittag (16.8.) fuhr ein 58-jähriger Lüner mit seinem Auto die Preußenstraße in Horstmar in Richtung Seepark. In Höhe der Hausnummer 24, unweit des Preußenbahnhofs, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Auto.

Trotzdem setzte der Mann seine Fahrt fort, jedoch nur bis zu einem Laternenmast im Kreisverkehr Preußenstraße / Baukelweg. Dort prallte er frontal gegen den Mast.

Eine zufällig anwesende Krankenschwester leistete dem leicht verletzten Lüner Erste Hilfe. Die Polizei wurde alarmiert.

Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief, so die Pressestelle der Polizei, „deutlich positiv“. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Video
Getötete Frau in Lünen: Sohn (21) ist Hauptverdächtiger, Hinweise auf Hintergründe der Tat
Meistgelesen