Autofahrer kollidiert mit mehrere Fahrzeugen: A1 gesperrt

Ein Autofahrer ist auf der A1 bei Hagen bei hohem Tempo mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und lebensgefährlich verletzt worden. Ein weiterer Autofahrer wurde bei dem Unfall am Montag schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, wie die Polizei erklärte. Die Strecke war am Nachmittag zwischen den Anschlussstellen Hagen-Nord und Hagen-West in Fahrtrichtung Köln gesperrt worden. Am frühen Abend war die Fahrbahn wieder frei. Es kam zu einem kilometerlangen Stau im Feierabendverkehr.

29.10.2018, 21:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Polizeiangaben war der Mann mit seinem Wagen aus zunächst ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit gegen ein Sattelzug geprallt und von dort auf die linke Fahrbahn gegen ein Auto geschleudert worden. Er wurde eingeklemmt und erlitt laut Polizei lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des gerammten Wagens wurde schwer verletzt.

Schon einige Kilometer vor der eigentlichen Unfallstelle habe der Fahrer zwei weitere Autos touchiert und sei weitergerast. Wieso er so handelte, müsse ermittelt werden.

Weitere Meldungen