Autofahrer brauchen am Dienstagmorgen rund um Köln Geduld

20.11.2018, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autofahrer brauchen am Dienstagmorgen rund um Köln Geduld

Neben dem Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei ist das Wort "Stau" zu sehen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Autofahrer müssen am Dienstagmorgen rund um Köln viel Geduld mitbringen. Auf mehreren Autobahnen wie etwa der A1, der A4, der A57 und der A59 staute sich der Verkehr vor allem in Fahrtrichtung Köln. Besonders langsam ging es auf der A4 zwischen Frechen-Nord und Köln-Poll voran, wo es im Berufsverkehr auf rund 15 Kilometern zu stockendem Verkehr kam. Auch auf der A1 aus Richtung Euskirchen stockte der Verkehr zwischen Gleuel und dem Kreuz Köln-Nord noch auf immerhin zehn Kilometern. Noch weniger ging zeitweise auf der Autobahn 555 aus Richtung Bonn: Zwischen Wesseling und dem Kreuz Köln-Süd standen Autofahrer in einem rund sechs Kilometer langen Stau.

Weitere Meldungen