Auto kracht in Trafostation in Hamm

15.06.2019, 11:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Autofahrerin ist in Hamm durch einen Zaun gekracht und in eine Trafostation gefahren. Wegen der Gefahr durch die Hochspannung sei der Wagen bislang noch nicht geborgen worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Aufgrund von Streitigkeiten hatte der 35-jährige Beifahrer der Fahrerin ins Lenkrad gegriffen. Dadurch verlor die 36-Jährige die Kontrolle über den Wagen. Das Auto überquerte den Radweg, durchbrach einen Maschendrahtzaun und stieß schließlich mit einem Masten einer Trafostation zusammen. Die Insassen blieben unverletzt. Laut Polizei muss für die Bergung des Autos die Trafostation vom Netz genommen werden. Daher werden Stromausfälle in Teilen des Hammer Stadtgebietes Herringen erwartet. Wann genau die Bergung stattfinden wird, gab die Polizei nicht bekannt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen