80-Jährige gerät mit Auto in Gegenverkehr und stirbt

In einer Kurve steuert eine 80 Jahre alte Autofahrerin ihren Wagen zu weit nach links und gerät in den Gegenverkehr. Sie stirbt nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen.

29.09.2019, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine 80 Jahre alte Autofahrerin ist nach einem Zusammenstoß ihres Wagens mit einem Lastwagen so schwer verletzt worden, dass sie wenig später starb. Die Frau habe am Samstagabend in Erkrath (Kreis Mettmann) ihr Auto in einer Kurve zu stark nach links gesteuert und sei in den Gegenverkehr geraten, teilte die Polizei mit. Demnach hatte sie bereits einen anderen Wagen gestreift, bevor es zu dem tödlichen Frontalzusammenprall mit dem Lastwagen kam.

Nach der schweren Kollision schleuderte das Auto der Seniorin über einen Radweg auf einen Grünstreifen. Die alte Dame wurde nach Feuerwehrangaben in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Lastwagen stürzte nach dem Zusammenstoß in einen Graben, durch die Wucht wurde das Fahrerhaus abgerissen und kippte nach vorn, hieß es. Fahrer und Beifahrer in der Kabine wurden verletzt.

Ersthelfer hätten die Unfallopfer versorgt und Retter alarmiert. Ein Hubschrauber brachte die Frau in die Uniklinik nach Düsseldorf, wo sie starb. Auch die beiden anderen Verletzten kamen in Krankenhäuser.

Weitere Meldungen
Meistgelesen