Ausschreitungen in Georgien - Kreml stoppt Flüge

21.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Nach den jüngsten Ausschreitungen in Georgien mit 250 Verletzten haben am Abend erneut Tausende Menschen in der Hauptstadt Tiflis demonstriert. In Live-Fernsehbildern war zu sehen, wie sich die Demonstranten vor dem Parlament versammelten. Es blieb zunächst friedlich. Beobachter vor Ort sprachen von rund 10 000 Teilnehmern. Russland verhängte ein vorübergehendes Flugverbot nach Georgien. Ab dem 8. Juli sollen keine Passagiermaschinen mehr von Russland in die Südkaukasus-Republik fliegen, heißt es in einem Dekret.

Weitere Meldungen
Meistgelesen