Ausschreitungen bei „Gelbwesten“-Protest in Paris

24.11.2018, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Paris ist es bei Protesten der „Gelbwesten“-Bewegung gegen hohe Benzinpreise und hohe Lebenshaltungskosten zu schweren Ausschreitungen gekommen. Vermummte errichteten Barrikaden auf den Champs-Élysées. Über der Prachtstraße stand eine schwarze Rauchwolke. Die Polizei reagierte auf die Randale mit Tränengas und Wasserwerfern. Dem Innenministerium zufolge zogen rund 8000 Demonstranten durch Paris, darunter auch Mitglieder rechts- und linksextremer Gruppen.

Weitere Meldungen