Auschwitz-Museum: Gut 60 Prozent der Häftlinge identifiziert

27.12.2019, 23:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gedenkstätte des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz hat gut 60 Prozent der dort damals registrierten Gefangenen identifiziert. In einem Forschungsprojekt geht es um diese rund 400 000 Menschen. Nicht umfasst sind davon rund 900 000 Juden, die unmittelbar nach ihrer Ankunft in den Gaskammern ermordet wurden. Ihre Identitäten können möglicherweise mit Hilfe von Transportlisten rekonstruiert werden. Mindestens 1,3 Millionen Menschen wurden nach Auschwitz deportiert, 1,1 Millionen von ihnen ermordet. Von den registrierten Häftlingen kam auch die Hälfte um.

Weitere Meldungen
Meistgelesen