Diskothek „Matrix“ in Bochum: Aus für Partys sorgt für Verwirrung

Szene-Disco

Diese Nachricht hat viele Disco- und Partygänger geschockt: Die Matrix in Bochum stellt nach über 20 Jahren ihren „Partybetrieb“ ein. Viele Fans sind verwirrt. Was bedeutet das genau?

Bochum

von Irina Höfken

, 16.12.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diskothek „Matrix“ in Bochum: Aus für Partys sorgt für Verwirrung

Keine Partys mehr feiert die Matrix in Bochum. © dpa/Archiv

Betreiber Dirk Zimmer und sein Team der Bochumer Szene-Disco „Matrix“ haben via Facebook die Einstellung des „Partybetriebes“ angekündigt. Nicht allen ist klar, was das genau bedeutet.

Es heißt: Die Matrix stellt ihren Clubbetrieb ein. In einer offiziellen Bekanntgabe via Facebook bedankt sich die Diskothek für zwei Jahrzehnte mit großartigen Partys bei allen Fans, Freunden und Wegbegleitern und kündigen einhergehend das Party-Aus des Szene-Clubs an.

Die letzten Partys werden noch gefeiert

Alle Fans sind zu den drei letzten Partys in diesem Jahr eingeladen, heißt es im Facebook-Post, um bis zum Betriebsende 20 Jahre „Matrix“ Revue passieren zu lassen: Die „letzte Party“ steigt am 27.12 und die „Wirklich letzte Party“ am 28.12. Das Finale wird‘s zusammen mit den ehemaligen Betreibern des Wuppertaler Electro-Clubs Butan an Silvester geben.

Auf die Einladung zum „letzten Tanz“ bis zur „Schließung der Pforten“ reagiert die Fan-Gemeinschaft betrübt mit über 1000 Kommentaren und weinenden Smileys. Aber es herrscht auch Verwirrung: „Macht ihr jetzt auch keine Konzerte mehr? Oder wie darf man das mit der Einstellung des „Partybetriebes“ verstehen? Ich bin gerade ziemlich verwirrt“, schreibt eine Userin bei Facebook – und da ist sie nicht die Einzige.

Der reguläre Clubbetrieb ist zu Ende

Um die Verwirrungen aus dem Weg zu räumen gibt‘s auf die Kommentare der traurigen User wenigstens eine kleine Entwarnung von der Matrix in Bochum: Die Veranstaltungsreihe „Empire of Darkness“ für Gothic-Fans und die geplanten Konzerte werden weiterhin stattfinden. Nur für den regulären Clubbetrieb ist Ende des Jahres Schicht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mordanklage
Grausamer Tod: Obdachloser soll 33-Jährigen in seiner Wohnung zu Tode gefoltert haben
Meistgelesen