Augsburg-Trainer trotz Erfolg: Nicht das Team der Stunde

Der FC Augsburg will sich vom jüngsten Erfolgslauf in der Fußball-Bundesliga nicht blenden lassen. Vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Dienstagabend (20.30 Uhr/Sky) sagte Coach Martin Schmidt: „Wir sind eine Mannschaft, die eine gute Phase hat. Aber ich glaube, auf Platz elf mit 20 Punkten und einem Abstand nach hinten, der nicht groß ist, wäre es falsch, uns einzureden, wir seien die Mannschaft der Stunde.“ Die Schwaben haben vier der jüngsten fünf Partien gewonnen; besser war in dieser Phase nur Tabellenführer RB Leipzig.

16.12.2019, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Augsburg-Trainer trotz Erfolg: Nicht das Team der Stunde

Augsburgs Trainer Martin Schmidt vor dem Spiel. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Mit einem Erfolg gegen die Fortuna als direkten Rivalen würde der FCA den Vorsprung auf Düsseldorf auf elf Zähler vergrößern. „Wir müssen uns freischaufeln, der Weg ist lange nicht abgeschlossen“, sagte der Schweizer und warnte im Hinblick auf die Rivalen: „Da hinten gibt keiner auf, da wird keiner die Fahnen schwenken.“

Personell hat Schmidt keine aktuellen Sorgen. Nach dem 4:2-Auswärtserfolg gegen Hoffenheim sei kein Spieler zusätzlich verletzt. Ruben Vargas kehrt nach einer Gelb-Sperre zurück.

Weitere Meldungen
Meistgelesen