„Chaos Kids“ bringen Stimmung auf den Weihnachtsmarkt an der alten Mühle

Schlossmühle Lippholthausen

Ihren traditionellen Weihnachtsmarkt hatten die Mühlenfreunde wieder liebevoll vorbereitet. Doch das Wetter spielte nicht mit. Das Ponyreiten musste ausfallen. Der Nikolaus war aber da.

02.12.2018 / Lesedauer: 3 min
„Chaos Kids“ bringen Stimmung auf den Weihnachtsmarkt an der alten Mühle

Die „Chaos-Kids“ traten beim Weihnachtsmarkt der Mühlenfreunde auf. © Blandowski

Dauerregen machte den Mühlenfreunden am Sonntag (2. Dezember) zu schaffen. Der traditionelle Weihnachtsmarkt, den die Mitglieder an der Schlossmühle Lippholthausen aufgebaut hatten, fand nicht das gewohnte Interesse.

„Ich bin froh, dass auch noch andere Leute, als nur unsere Mühlenfreunde, den Weg zu uns gefunden haben. Ansonsten hätten wir hier heute ein Mühlenfest feiern können“, so die Zwischenbilanz von Friedhelm Schroeter, Vorsitzender der Mühlenfreunde, am frühen Sonntagnachmittag.

Gruppen boten Holz und Getöpfertes

Dabei hatten sich wieder mehrere Gruppen an dem Weihnachtsmarkt beteiligt. Erstmals dabei waren die Holzwürmer, eine Untergruppe der Kolpingfamilie Brambauer. Sie zeigten selbst gefertigte Produkte wie Nikoläuse und Schneemänner, die auf dem Gabentisch eine gute Figur machen. Töpferwaren bot Gabriele Schimanski an, es gab geschnitzte Produkte aus Treibholz und genähte Dekoartikel.

Wegen des Regens fiel Ponyreiten aus

Weil das Wetter nicht mitspielte, musste das Ponyreiten ausfallen. Dafür schaute am frühen Nachmittag aber der Nikolaus, gespielt von Dieter Hoffmann, vorbei. Er wurde von dem Bläserquartett der Musikschule begleitet. Die Augen der Kinder leuchteten, als der Mann mit dem weißen Bart kleine Geschenke verteilte. Nach einem Lied ging es aber schnell in das regensichere Zelt. Nicht nur, um sich dort unterzustellen, sondern um mit den „Chaos Kids“ unter der Regie von Hermann Tintelott weitere Weihnachtslieder anzustimmen.

„Wir beide sind immer gerne dabei. An diesem historischen Ort herrscht der Mühlengeist. Auch das Schlendern entlang der Stände macht uns viel Spaß“, so Frank Thiele und Aresu Chaharlang, die Currywurst und Grünkohl genossen.

Per Funk verschließbare Garagentore

Die Mühlenfreunde freuten sich über die Fertigstellung der beiden per Funk verschließbaren Garagentore gegenüber der Mühle. Dort können sie Geräte lagern. Noch in Planung ist die Installation eines großen Sonnenschirms, der auf dem betonierten Vorplatz der Mühle, unterhalb des Hochzeitszimmers, Schatten spenden soll.„Eigentlich wollten wir dort ein Regendach, eine Markise oder ein Winterdach installieren. Aufgrund des Denkmalschutzes der Schlossmühle konnten wir das nicht umsetzen“, erklärte Friedhelm Schroeter am Rande des Weihnachtsmarktes.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen