Auf offener Straße: Familienvater sticht auf Frau ein

Messerangriff in Jüchen am Niederrhein: Ein Familienvater soll versucht haben, seine getrennt lebende Frau auf offener Straße umzubringen. Das Paar hat zwei Kinder.

01.11.2018, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 35 Jahre alter Familienvater soll seine Ehefrau im niederrheinischen Jüchen mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Die Frau sei am Dienstagabend auf offener Straße attackiert worden, teilte ein Sprecher der Polizei in Neuss am Mittwoch mit. Medizinern sei es im Krankenhaus gelungen, den Gesundheitszustand der 29-Jährigen in der Nacht zu stabilisieren.

Der von seiner Frau getrennt lebende mutmaßliche Angreifer befinde sich auf der Flucht. Das Paar komme aus Afghanistan und habe die afghanische Staatsangehörigkeit. Seine beiden Kinder würden nun an einem sicheren Ort untergebracht, sagte die ermittelnde Staatsanwältin in Mönchengladbach.

Mehrere Streifenwagen waren zum Einsatzort geeilt. Das Opfer hatte noch selbst Hinweise auf den Angreifer geben können. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Nach dem Ehemann wird nun wegen eines versuchten Tötungsverbrechens gefahndet. In der Nähe des Tatorts entdeckten die Beamten die mögliche Tatwaffe - ein Messer, das nun kriminaltechnisch untersucht wird.

Weitere Meldungen
Meistgelesen