Auf Autobahn aus Versehen von Brücke gesprungen

Beim Versuch, sich vor einem mit hoher Geschwindigkeit heranfahrenden Lastwagen in Sicherheit zu bringen, ist ein 50 Jahre alter Mann von einer Autobahnbrücke gestürzt. Der Mann sei am Montag kurz nach drei Uhr morgens auf der A42 bei Oberhausen aus Versehen über das Brückengeländer gesprungen und in einen acht bis zehn Meter tiefer gelegenen Wald gefallen, sagte ein Polizeisprecher.

03.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Auf Autobahn aus Versehen von Brücke gesprungen

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Nicolar Armer/Archiv

Der 50-Jährige hatte als Fahrgast in einem Taxi gesessen, als ein Pkw bei einem Bremsmanöver ins Schleudern geriet, sich überschlug und gegen die Mittelleitplanke prallte. Das Taxi hielt daraufhin an, Fahrer und Fahrgast stiegen aus, um Erste Hilfe zu leisten. Als der Lastwagen mit hohem Tempo näherkam, sprangen beide über die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Der 50-Jährige sei dabei „in völliger Unkenntnis der örtlichen Gegebenheiten“ auch über das dahinter verlaufende Brückengeländer gesprungen, wie die Polizei weiter berichtete. Der Fahrgast und der Fahrer des Unfallautos kamen ins Krankenhaus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen